Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Exkursion am 22. Mai 2022

Wanderung in den Hochsolling nach Silberborn

Am Sonntag, den 22. Mai 2022 ist es wieder soweit:
Der SGV Abt. Bürener Land e. V. veranstaltet seit 2015 zum 9. Mal eine Ganztageswanderung als Exkursion mit einem Komfort-Reisebus und ca. 40 Teilnehmern aus OWL.

Der Weserbergland-Weg führt von Hann. Münden über Hameln bis nach Porta Westfalica - vorbei an Schlössern, Burgen und Fachwerkstädten sowie durch abwechslungsreiche Natur.

Eine Wanderung auf dem Weserbergland-Weg ist zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis. Über 225 Kilometer schlängelt sich der mit blauem XW auf grünem Grund markierte Wanderweg entlang romantischer Burgen und Schlösser, historischer Altstädte, Mythenfiguren und lebendigen Hochmooren und mitten durch den Solling. Das Besondere: Euch erwartet nicht nur ein Reichtum an atemberaubenden Aussichtspunkten im Wesertal, sondern auch eine Streckenführung teilweise direkt entlang der Weser.

Der Weserbergland-Weg gilt unter Outdoor-Begeisterten als Geheimtipp und macht damit eine Wanderung, bei der Ihr mit der Natur auf Du und Du seid, möglich. Zusätzlich punktet der Weserbergland-Weg mit neuen Qualitätsstandards. Seit Mitte 2012 ist der Weserbergland-Weg zertifiziert als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland.

Wechselnde Wegeführung macht das Wandern interessant. Es geht über schmale Wanderpfade, Wirtschaftswege, Forstwege und weite Wiesen mit schönen Aussichten.

Na dann: auf geht's! Entdecken wir gemeinsam den Hochsolling im Weserbergland per Pedes.


Ausblick von den Hohenstein-Klippen ins verträumte Tal des Weserberglandes  (c) Weserbergland Tourismus e.V
Ausblick von den Hohenstein-Klippen ins verträumte Tal des Weserberglandes (c) Weserbergland Tourismus e.V

So möchten wir Euch, Mitglieder und auch Gäste des SGV, hiermit auf unsere
3. Etappe auf dem Weserbergland-Weg „Heimat des Wanderrns“ von Bad Karlshafen
bis nach Silberborn im Hochsolling am Sonntag, den 22. Mai 2022 einladen.
 

Auch dieses Mal haben wir einen modern ausgestatteten Reisebus
mit über 40 Sitzplätzen gebucht.

Treffpunkt:
Schulzentrum Büren, Busbahnhof
Kleffnerstraße 6, 33142 Büren

Startzeit:
Abfahrt:  08:30 Uhr am Sonntag
, den 22. Mai 2022
Beginn der Wanderung:  ca. 10:00 Uhr

Streckenlänge:
etwa 21 km, Dauer ca. 6,5 Stunden
Die Rückfahrt ist ab 18:00 Uhr vorgesehen.

Schwierigkeitsgrat:
anspruchsvolles Wandererlebnis
Unser Abschnitt führt in Höhenlagen von ca. 180 Meter, oberhalb
Bad Karlshafen bis 500 Meter über NN in Silberborn..

Wanderführer:
Heinz Josef Meyer und Harmen Vogelsang

Wichtig:
Der Weserbergland-Weg verläuft zum Teil auf naturbelassenen Pfaden,
die bei Nässe sehr aufgeweicht und rutschig sein können.
Unbedingt feste und hohe Wanderschuhe/-stiefel, evtl. auch Gamaschen
anziehen/mitnehmen. Rucksackverpflegung wird ausdrücklich empfohlen!

Anmeldung sind jetzt zeitnah erforderlich!

Fahrkosten:  25,00 EUR

Anmeldung erforderlich:
per E-Mail:  harmen@sgv-bueren.de
mit Angaben Eures Namens, Eures Wohnorts und Eurer Mobilnummer,
oder Mobil / SMS:   0172 390 14 54


Routenbeschreibung (3. Etappe)

Vom Wanderparkplatz, oberhalb der Barockstadt Bad Karlshafen, starten wir quer durch hochgewachsene Buchenwälder in den Solling über geschwungene Hügel des Weserberglandes in den Hutewald mit seinen Auerochsen und Exmoorponys. Die Niedersächsischen Landesforsten betreiben innerhalb des Europäischen Schutzgebietes (Flora-Fauna-Habitat-Gebiet dieses historische Waldprojekt, um eine Waldbeweidung vorzustellen, wie sie unsere Vorfahren bis Ende des 18. Jahrhunderts praktiziert haben. Andererseits werden durch den Einsatz von Auerochsen (Heckrinder) und Exmoorponys Naturschutzziele erreicht und die lichten Eichenwälder durch den Verbiss von aufkommender Buche in ihrem Bestand erhalten.

Am Carolinenteich unter dem Schloss Nienover gibt die historische Wassermühle Zeugnis vergangener Zeiten und so gelangen wir nach einigen Kilometern über den Sollingturm an die Feldmark von Schönhagen mit herrlichem Blick über die Landschaft, unser Mittagsziel.

Aus Schönhagen geht es wieder etwas bergauf auf den weichen Wiesenweg am Wiesenrand zum ErlebnisWald, der als dezentrales Projekt zur Expo 2000 gehörte. Am Waldrand kommen wir dem ersten Baumhaushotel Deutschlands vorbei. Vom Klimaturm, der zwischen den alten Buchenkronen 40 m emporragt, erhalten Sie einen guten Eindruck von dem Wechsel von Wiesental und Wald. Das einzusehende Ahletal, in Teilen Naturschutzgebiet (NSG), mit seinen farbenfrohen Wildblumenwiesen hinauf bis zur Ahlequelle, begleitet uns nun auf dem Weg nach Neuhaus. Nächstes Ziel am Rande des Weserbergland-Weges ist der Hochsollingturm, der wiederum wunderschöne Aussichten bietet, bevor der Weg unser Etappenziel Silberborn im Hochsolling erreicht.